Zur Hauptseite<<< www.xt600.de XT Spezialumbauten

Zur Galerie-Übersicht


"Die XT Ratte"

Ich hab das Quad vor zwei Jahren als Totalschaden gekauft,
komplett neu aufgebaut und den originalen 350er Motor wieder eingebaut,
dieser (die Warrior hatte schon 16 Jahre auf dem Buckel) hat sich dann
mitte letzten Jahres mit Kurbelwellenschaden verabschiedet.

Was nun tun? Verkaufen? Ne, nicht um sonst die ganze Arbeit, Motor
machen lassen, ne, zu alt, was gibts denn da sonst noch?

Ich hab hin und her überlegt was ich machen könnte und bin zu dem
Entschluss gekommen, wenn ein anderen Motor nehmen, dann auch direkt
einer mit mehr Hubraum, Yamaha, ok also denn von ner 600er XT.

Gut Motor suchen, hm, werden ganz schön hoch gehandelt, naja, dann darf
es auch gleich eine ganze XT sein, und das glück ist mit den Dummen,
fand ich auch schnell eine 92er XT mit 2Besitzern und 23.000 Km auf der
Uhr, gekauft.

Erstmal probe fahren und gucken ob alles klar ist am Motor, ein Kumpel
von mir wollte sie direkt haben, doch nix da, ich brauch den
Motor!!!!!!!!!!

Motor raus, in die Ratte reingelegt, hm, könnte passen.

Erst hab ich angefangen die Motorhalterungen anzufertigen, und als ich
ihn mal hängen hatte ging ich an den Vergaser, den musste ich anders
aufhängen, da ich den Motor mehr nach vorne gekippt einbauen musste,
also Adapter bauen, aus Alu.

Krümmer und Öl-Tank aus V2A gebaut, alles angepasst, (Ist ja überhaupt
kein Problem) und dann die Probefahrt :-)

nach einigen anfänglichen Problemen die es aus der Welt zu schaffen galt
läuft nun alles rund und hat sogar den TÜV-segen bekommen zwar auf 20KW
gedrosselt aber wunderbar zu fahren.

Zum schluss, der Umbau hat sich gelohnt und es haben sich auch schon
Nachahmer bei mir gemeldet denen ich auch mit meinen Erfahrungen helfe
einen XT Motor zu verpflanzen.


Besitzer: Ralf Rieder E-Mail

Zurück zur Galerie-‹bersicht


Click for Big - Info